Reiterhof  

Steinhof

 

Reiten und Reiten lernen



Informationen u.a. aus: Kleiner Ratgeber für Reitanfänger. (FN-Verlag: http://www.vorreiter-deutschland.de)

Vor der ersten Reitstunde:

 Welche Ausrüstung benötige ich?

Für die ersten Stunden reichen ein paar Stiefel, Stiefeletten oder mindestens knöchelhohe Schuhe mit durchgehender Sohle und kleinem Absatz. Ein Reithelm kann man sich in Steinhof kostenfrei ausleihen. Ersatzweise geht auch ein Fahrradhelm. Die Hose sollte robust, eng anliegend und elastisch sein.


Wo kann ich die Ausrüstung kaufen?

Sicher gibt es ein Reitsportfachgeschäft in deiner Nähe. Wenn es nicht gleich neue Sachen sein sollen, weil du noch wächst, kannst du auch mal die Aushänge am Schwarzen Brett vor dem Reiterstüberl in Steinhof studieren.

Unser Tipp:

http://www.pferdeshopping.de


Woran erkenne ich ein gutes Schulpferd?

Ein gutes Schulpferd ist freundlich, ausgeglichen, geduldig und arbeitswillig. Schließlich kannst du ja noch nicht reiten. Von der Größe her sollte es zu dir passen. Wenn du sehr jung oder klein bist, ist ein Pony besser als ein Pferd.


Woran erkenne ich, dass es die Pferde gut haben?

Pferde lieben es hell, sauber und luftig. Ihr Stall sollte ein Fenster haben oder in  einem Laufstall leben. Sie brauchen viel Bewegung, auch durch Auslauf und Weidegang, dann am liebsten mit anderen Pferden.


Was ist besser: Einzel- oder Gruppenunterricht?

Für Anfänger ist Einzelunterricht an der Longe sinnvoll, danach wechselt man in eine Anfängergruppe.

Je nach Fortschritt folgt dann der Wechsel in fortgeschrittenere Gruppen. Natürlich kann man auch dauerhaft oder immer wieder zwischendurch Einzelunterricht nehmen, denn dabei erzielt man die größten Lernerfolge.


Welche Versicherung benötige ich?

Grundsätzlich ist jedem Reiter / jeder Reiterin eine private Unfall- und Haftpflichtversicherung zu empfehlen.


Viele sagen, Reiten sei gefährlich, stimmt das?

Reiten ist nicht gefährlich, wenn du unter Anleitung Stück für Stück mit dem Pferd vertraut gemacht wirst. Ausbildung ist die Grundlage für Sicherheit im Reitsport. Und natürlich die richtige Ausrüstung. Also, Reithelm ist Pflicht - Schutzweste oder Rückenprotektor sind empfohlen.

 

In der ersten Reitstunde:

Was passiert in der ersten Reitstunde?

Die ersten Reitstunden sind Unterrichtseinheiten an der Longe. Dabei geht das Pferd an der Longe (lange Leine) auf dem Zirkel (großer Kreis) um den Reitanleiter im Schritt (langsamste Gangart) herum. So kann dieser das Pferd jederzeit kontrollieren, während du dich ganz auf dich konzentrieren kannst.


Wer hilft mir mit dem Pferd?

Natürlich das Reiterhof Steinhof Team. Bitte gib daher immer im Reiterstüberl bescheid, dass du Hilfe brauchst. Dir wird gezeigt, wie du das Pferd aus dem Laufstall holst, zum Putzplatz führst, dort anbindest, Fell und Hufe reinigst, Sattel und Trense auflegst und es in die Halle führst. Als Reitanfänger empfehlen wir dir einen

Putz- und Sattelkurs

Bitte frag im Reiterstüberl (Tel. 09874 5293) nach dem nächsten Termin.


Woher lerne ich alles rund ums Pferd?

Frag immer deinen Reitanleiter, was du wissen willst. Gutes Basiswissen findest du auch in Fachbüchern. Buchtipps im Reiterstüberl.


Wie oft reitet man am besten als Einsteiger?

Du solltest mindestens einmal die Woche zur Reitstunde gehen, am besten auch am gleichen Wochentag. Je häufiger du reitest, umso besser. Dann sind deine Fortschritte größer und schneller. Denn es gilt: Reiten lernt man nur durch Reiten!


Reite ich alleine oder mit mehreren?

Am Anfang wirst du Einzelunterricht an der Longe haben. Nach dem ersten Einstieg wechselst du in eine Reitanfängergruppe.


Wie lange dauert eine Reitstunde?

Am Anfang, wenn du noch Longenunterricht hat, dauert eine "Stunde" 20 Minuten. Mit steigender Kondition und Konzentration im Gruppenunterricht 60 Minuten.



Muss ich mein Pferd mit jemanden teilen?

Generell reitet der Reitschüler ein Schulpferd. Daher kann es sein, dass das Schulpferd vor oder nach deiner Stunde auch von einem anderen Reitschüler geritten wird.



 


Infos zum Reitunterricht (bis 75 kg): 

Reiten lernen in drei Stufen:

  • 1. Stufe: Longe: 20 Min. Einzelunterricht (Reitschüler, Pferd, Reitlehrer, Longe)

  • 2. Stufe: Freireiten: 20 Min. Einzelunterricht (Reitschüler, Pferd, Reitlehrer)

  • 3. Stufe: Reitstunde: 55 Min. Gruppenunterricht (Anfänger, Fortgeschrittene)

  14,00 € / Einheit; 130,00 € 10-er Reitkarte

Neu: Reitabzeichen-Lehrgang (10-7) und Reitunterricht mit Trainer B (Donnerstag 16-18 Uhr: weitere Infos und Kosten auf Anfrage)



Ponyführen, Kindergeburtstage und Ausreiten

Ponyreiten:

Wichtig sind ein Reithelm und geschlossene Schuhe mit kleinem Absatz für den Reiter/die Reiterin und geschlossene Schuhe für die Begleitperson.

Die Eltern/Eine erwachsene Begleitperson führen/führt das Pony im Gelände.

60 Min. (inkl. Auf- und Absatteln) - jeweils zur vollen Stunde

€ 10,00 / Pony

€ 12,00 / Pferd

 

Kindergeburtstage mit Ponys:

  • Kurzweiliges Spiel-Programm mit Ponyreiten im Roundpen oder auf dem Reitplatz
  • geführter Ausritt im Gelände, auf Wunsch mit Schatzsuche
  • Geburtstagstisch im Reiterstüberl

Ablauf und Kosten auf Anfrage. 



INFO FÜR ALLE, DIE IM GELÄNDE REITEN MÖCHTEN:

Info: Vom 19. August bis 1. September 2017 finden keine Ausritte statt.

Zur Information: Jäger und Reiter

http://http://www.jagd-bayern.de/uploads/media/Flyer_Jaeger_und_Reiter_2013.pdf

Ausritt für Erwachsene bis 75 kg: Terminvereinbarung mind. 2 Wochen vorher erforderlich!)

Reitkenntnisse und angemessene Kleidung (geschlossene Schuhe mit Absatz) sind erforderlich. Reithelm ist verpflichtend (kostenlose Ausleihe möglich).

Ausritt im Gelände aus Sicherheitsgründen nur mit Reitbegleitung.

60 Min. (inkl. Auf- und Absatteln) jeweils zur vollen Stunde

Ablauf und Kosten auf Anfrage.

 


Die Haftungsausschlusserklärung findet bei allen Reitaktivitäten Anwendung.


Reiterhof Steinhof